Die erste Bustür bleibt ab Montag zu

Wer in Wilhelmshaven mit dem Bus fährt, wird ab Montag, 16. März, durch die hintere bzw. mittlere Tür einsteigen müssen.

Der Grund: Um die Gesundheit der Busfahrer zu schützen, wird durch die Sperrung der ersten Bustür und der ersten Sitzreihe der Kontakt zu den Fahrgästen reduziert. Damit soll die Wahrscheinlichkeit einer möglichen Ansteckung mit dem Coronavirus minimiert werden, um den Nahverkehr in der Stadt weiterhin am Laufen zu halten. Busse sind wichtig, um das öffentliche Leben aufrecht zu erhalten. Deswegen haben sich die Stadtwerke-Verkehrsbetriebe in enger Abstimmung mit der Stadt und dem Gesundheitsamt zu dieser Vorsichtsmaßnahme entschieden, die auch in vielen anderen Städten mittlerweile eingeführt wurde.

Konkret bedeutet das, dass Fahrgäste weiterhin wie gewohnt mit den Bussen durch die Stadt fahren können. Lediglich der Einstieg durch die erste Tür wird nicht mehr möglich sein. Somit entfällt auch die Möglichkeit, Fahrkarten direkt beim Busfahrer zu kaufen. Stattdessen werden die Stadtwerke-Verkehrsbetriebe kurzfristig ihr Verkaufsnetz in der Stadt erweitern. Derzeit können Fahrkarten bei folgenden Verkaufsstellen erworben werden:

– Info-Büro am ZOB
– Stadtwerke-Verkehrsgesellschaft Wilhelmshaven GmbH Freiligrathstraße 416

Ab Dienstag stehen zusätzlich folgende Verkaufsstellen zu Verfügung:

– Rathausinfo im Rathaus (Rathausplatz 1, Zimmer 268, 2. Etage)
– Kiosk Drum & Dran, Flutstraße 186
– Kiosk Drum & Dran, Posener Straße 65
– Frank Galert Kiosk, Werdumer Straße 90
– Kiosk Happy – Andrej, Preußenstraße 49
– Hermes Paket Shop, Goedenser Weg 14
– Stilvolles Ambiente, Rüstersieler Straße 90
– Heppenser Kiosk, Heppenser Straße 617

Quelle: Stadt Wilhelmshaven


___________________________________________________________

Sie könnten als erste*r diesen Beitrag teilen...

This Post Has Been Viewed 43 Times

Ein Gedanke zu „Die erste Bustür bleibt ab Montag zu“

  1. Hallo Schlicktowner,
    auf der Website der Stadtwerke wird verkündet, dass die 1. Bustüren bereits heute, 15.03., verschlossen bleiben. Vorverkauf der Fahrtickets wären nur am Automaten am ZOB möglich. Aber wie dort hinkommen? Ohne Bus…? Vorverkaufsstellen sind erst ab dem 17.03. aktiv, viel zu spät und auch viel zuwenige. Ich meine, einer der z.B. am Wiesenhof wohnt, wie soll er denn an diese Vorverkaufsstellen kommen? Irgendwie ist wieder alles so übereilig umgesetzt worden. Wenn ich mir vorstellen, so einen alte Dame oder Herr, die just mal den Bus nutzen müssen, sind doch echt aufgeschmissen. Und wer von der verschlossenen Bustüre nix weiß, warum auch immer, der wird ja morgen sein blaues Wunder erleben. Immerhin heißt es auf der Website der Stadtwerke, das …”eine kostenlose Beförderung weiterhin nicht gestattet ist.” Oder werden die Stadtwerke hier Ausnahmsweise mal beide Augen zudrücken? Ich bin mal gespannt wie das morgen wird… In diesem Sinne, liebe Grüße.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

9 × = 81