Bürgerinitiative “KlimaAllianz-NordSeeküste” gegründet

Die im Januar 2020 in Wilhelmshaven neu gegründete Bürgerinitiative „Klima-Allianz-NordSeeküste“ (KANS) entstand aus der Idee, die Kräfte verschiedener Gruppierungen unserer Region für den Erhalt unserer Umwelt zu bündeln.

„KANS“ hat sich die kritische Auseinandersetzung mit der geplanten Ansiedlung eines LNG-Terminals in Wilhelmshaven zur Aufgabe gemacht. Ihr Ziel ist es, die Bürger/innen in der Region Wilhelmshaven, Friesland und Ostfriesland für die Klima- und Umweltrisiken des geplanten LNG-Terminals und der geplanten Gaspipeline zwischen Hooksiel und Etzel zu sensibilisieren.

„KANS“ setzt sich zudem für die Förderung des Engagements zur Erzeugung regenerativer Energien und der Wasserstofftechnologie an der Niedersächsischen Nordseeküste ein. Nicht nur betroffene Anwohner und umweltbewusste Bürger/innen unterstützten als Mitglieder die beitragsfreie Vereinigung, sondern auch Gruppen, die sich seit Jahren dem Natur- und Umweltschutz verschrieben haben. Auch politische Parteien und andere bestehenden Klimaschutz-Vereinigungen haben ihre Unterstützung bereits verbindlich zugesagt.

Die erste Informationsveranstaltung von „KANS“ wird am 13.Februar 2020 um 19:00 Uhr im Hotel Kaiser, Rheinstr.128 in Wilhelmshaven stattfinden. Alle interessierten Bürger/innen und Amtsträger/innen sind

dazu herzlich eingeladen.

Kontakt: info@bi-kans.de | Webseite: http://bi-kans.de/

Srecher*innen der BI KANS
Srecher*innen der BI KANS (v.L. Wolfgang Mosler, Sabine Hillmann, Rainer Büscher) | Foto: Ulf Berner


___________________________________________________________

Sie könnten als erste*r diesen Beitrag teilen...

This Post Has Been Viewed 169 Times

Schreibe einen Kommentar

2 × = 16