Containerriese verliert 270 Container in der Nordsee

Auch Gefahrgut ist mit über Bord gegangen

MSC ZOE nach Havarie
Die MSC ZOE nach Containerverlust in der Nordsee | Quelle: Havariekommando, 02.01.2019

Um 7:00 Uhr hat das Havariekommando die Einsatzleitung in der Lage MSCZOE [L: 396m, B: 59m,Flagge: Panama] übernommen. Das Containerschiff verlor im gestrigen Sturm auf seinem Weg von Antwerpen nach Bremerhaven nach neuen Angaben der Reederei MSC bis zu 270 Container in der Nordsee. Einehohe Anzahl über Bord gegangener Container konnte durch die Erkenntnisse aus dem Überflug der Do 228 bestätigt werden. Bisher ist bekannt, dass ein Container mit Gefahrgut über Bord ging.

Zusätzlich zum Ölüberwachungsflugzeug Do 228 überfliegt ein Hubschrauber der Bundespolizei das Einsatzgebiet nordwestlich von Borkum und sucht nach Containern und treibender Ladung.

Mehrzweckschiff NEUWERK
Mehrzweckschiff NEUWERK bei einem Container der MSC ZOE | Quelle: Havariekommando, 02.01.2019

Das Mehrzweckschiff NEUWERK und der Tonnenleger GUSTAVMEYER befinden sich im Einsatzgebiet. Einige der von Bord der MSC ZOE gefallenen Container wurden gesichtet, davon sechs in deutschen Gewässern. Das Havariekommando arbeitet eng mit der niederländischen Küstenwache zusammen. Laut niederländischer Küstenwache wurden an der niederländischen Küste bereits zehn Container an Land gespült; weitere zwölf Container treiben vor der niederländischen Insel Terschelling. Zur Bergung der gefundenen Container hat die Verkehrszentrale eine Verfügung an die Reederei des Schiffes ausgesprochen. Das bedeutet, dass die Reederei zusammen mit dem Havariekommando einen Bergungsplan erarbeitet.Dafür sichert das Havariekommando das Gebiet ab.

Das Havariekommando warnt die Bevölkerung des betroffenen Küstengebietes davor, bei Find oder Sichtungeines Containers, mindestens 50m Abstand zu halten und sich keinesfalls den Conainern zu nähern und diese oder ihren Inhalt zu berühren.Es besteht die Gefahr von Freisetzung giftiger / ätzender Stoffe.

Zur Unfallursache ermittelt die Wasserschutzpolizei Wilhelmshaven.

Begleitet vom Mehrzweckschiff NEUWERK hat die MSC ZOE am 03.01.2019 gegen 00:35 Uhr im Hafen von Bremerhaven festgemacht. Die Fahrt in den Hafen verlief ohne Zwischenfälle. Die Suche nach den Containern wird nach Sonnenaufgang fortgesetzt.

Aktuelle Informationen zur Lage gibt es auf der Webseite des Havariekommando oder über die Warn-App “KatWarn”.

 


___________________________________________________________

Sie könnten als erste*r diesen Beitrag teilen...

This Post Has Been Viewed 39 Times

Schreibe einen Kommentar

4 × = 24