UWG wählte neuen Vorsitzenden

Horst Erbe führt die Wählergemeinschaft an Auf der gut besuchten Mitgliederversammlung der Unabhängigen Wählergemeinschaft Wilhelmshaven (UWG WHV) stand die Wahl eines neuen Vorsitzenden an. Da der bisherige Vorsitzende Uwe Schütte aus gesundheitlichen  Gründen das Amt niederlegte, wurde ein neuer Vorsitzender  gesucht. Als stellvertretende Vorsitzende begrüßten Frank Uwe Walpurgis und Horst Walzner die Mitglieder und  dankten … Weiterlesen …

Sonntag wählen gehen!

Kommunalwahl

Kommenden Sonntag, am 11.09.2016  ist Kommunalwahl Elf demokratische Parteien und Einzelbewerber stellen sich am kommenden Sonntag zur Wahl. Es geht für die Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt um nichts geringeres, als die Entscheider über ihr direktes Lebensumfeld zu wählen. Mit gewohnten und ganz ungewöhnlichen Konzepten stellen sich die zehn demokratischen Parteien und ein Einzelbewerber am … Weiterlesen …

Erneut Strafantrag gegen Andreas Wagner

Frank-Uwe Walpurgis und Andreas Wagner

UWG-Ratsfraktion stellt Strafantrag gegen OB Wagner In der gemeinsamen Sitzung der Ausschüsse für Sport und Kultur sowie GGS am 16.06.2016, als es um die „Kulturstiftung“ und Neuordnung der Kulturlandschaft ging, kommentierte OB Andreas Wagner, nach Angaben der Partei, einen Antrag der UWG-Fraktion auf Vertagung mit den Worten „Anträge nach dem Taliban-Prinzip. Irgendwann kommt einer durch“. … Weiterlesen …

UWG fordert Entschuldigung wegen Taliban-Vergleich

Frank-Uwe Walpurgis und Andreas Wagner

Unhabhängige Wählergemeinschaft Wilhelmshaven (UWG) ist empört über Vergleich mit Terroristen Wie die Wählergemeinschaft in einer Pressemitteilung bekannt gab, kommentierte Andreas Wagner (CDU) in der gemeinsamen Sitzung von Kultur- und Grundstücksausschuss am 16. Juni einen Antrag auf Vertagung durch den UWG-Fraktionsvorsitzenden Frank Uwe Walpurgis mit den Worten “Anträge nach dem Taliban-Prinzip: Irgendwann kommt einer durch”. Grund für … Weiterlesen …

Ortsrat schreibt offenen Brief an Stadtrat

„Bürger wünschen einen bedarfsgerechten Bürgerservice“ In einem offenen Brief wendet sich der Ortsrat Sengwarden/Fedderwarden an den Stadtrat um den Erhalt der Verwaltungsstelle Sengwarden zu erreichen. Wilhelmshaven, 11.06.2016 Offener Brief an die Stadtverwaltung und den Rat der Stadt Die Unterstützer*innen wollen auf das Angebot der Verwaltungsspitze zurückkommen und gemeinsam mit der Standverwaltung ein Konzept für den Bürgerservice … Weiterlesen …

Demokraten schließen Pakt

Am Dienstag, 01. März haben demokratische Parteien und Wählergruppen einen von Hartmut Tammen-Henke (SPD) initiierten Wahlpakt gegen Hass und Rassismus unterzeichnet. In diesem Pakt verpflichten sich die unterzeichnenden Parteien „keine rassistischen, fremdenfeindlichen oder andere diskriminierende Parolen im Werben um Wählerstimmen zu verwenden“. Unterzeichner dieses Paktes sind SPD, CDU, BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN, UWG, BASU … Weiterlesen …

Rats-Maraton macht erste Risse in der GroKo deutlich

RatsReport

Eine Ratssitzung die es in sich hatte fand am 17.02.2016 in Wilhelmshaven statt. Fünf Stunden sass man sich kontrovers diskutierend gegenüber, wobei ein Themenkomplex die Sitzung dominierte, Dies waren die Themen um den Bebauungsplan zum Neubaugebiet „Potenburg“ und die Verlängerung der Friedenstrasse. Vor der Ratssitzung versammelten sich allerdings schon etwa 30 in der Selbsthilfe organisierte … Weiterlesen …

Kein Geld für die „Seko“

SEKO vor dem Aus

Sind die Selbsthilfegruppen die ersten großen Verlierer der neuen Sparauflagen? Die Selbsthilfekontaktstelle bangt um ihre Existenz, weil die Stadt einen Zuschuss von 5.000 € verweigert. Anke Wellnitz, Leiterin der Selbsthilfekontaktstelle Wittmund-Wilhelmshaven, schlägt Alarm. Für ihre Arbeit, die Betreuung von über 100 Selbsthilfegruppen, benötigt die Kontaktstelle einen Jahreszuschuss von 10.000 €. Die hälfte davon will der … Weiterlesen …