Gedenkfeier zur “Reichsprogromnacht”

“Es gibt viel zu verlieren – Demokratie braucht Ihre Bürger, die für sie einstehen.” Mit diesen Worten seiner Eingangsrede spannte Pfarrer Frank Moritz beim “Ökumenischen Abendgebet” in der Banter Kirche einen Bogen von der NS-Zeit zu den jüngsten fremdenfeindlichen und rassistischen Vorgängen in unserem Land, ohne sie auf eine Stufe zu stellen. Etwa 100 Menschen waren … Weiterlesen …

OB Wagner vom Verwaltungschef zum Zuchtmeister.

Das Schweigen der Lämmer  – Wilhelmshaven Edition Einige mögen es bereits bemerkt haben – Der Wahlkampf für die Kommunalwahl 2016 ist eröffnet. Und gleich zum Start beginnt das Säbelrasseln. Da lädt der SPD-Kreisverband die Bürger der Stadt zu einer “Zukunftswerkstatt” in das Pumpwerk und führende Mitarbeiter der Verwaltung als Referenten ein, was den Verwaltungschef Wagner sofort … Weiterlesen …

Ermittlungsverfahren gegen OB Wagner

Staatsanwaltschaft Oldenburg eröffnet ein Ermittlungsverfahren gegen Oberbürgermeister Andreas Wagner. Nach übereinstimmenden Medienberichten hat die Staatsanwaltschaft Oldenburg jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Untreue gegen Wilhelmshavens Oberbürgermeister Andreas Wagner eingeleitet. Hintergrund sind die zwei Anzeigen von Privatpersonen, die Wagner und weiteren Ratsmitgliedern Untreue vorwerfen im Zusammenhang mit der Übernahme des St. Willehad Hospital durch das Reinhard-Nieter-Krankenhaus. … Weiterlesen …

GRÜNE finden Verpflichtung von Dr. Trabach als unerträglich

Bündnis 90 / Die GRÜNEN nehmen Stellung zu den Vorgängen um das neue Tumorzentrum und die Verpflichtung der Lebensgefährtin des Klinikchefs Reinhold Keil, Dr. Tanja Trarbach. Die von den GRÜNEN aufgestellten Vorwürfe und unsere Recherchen münden in dem selben Fazit: “Dreckiger Sumpf Teil 3 – Vom Tumor der Politik in Wilhelmshaven”

Lieber Bismarckhering als Bismarck-Denkmal

Das von der “August Desenz Drehorgel Stiftung” gespendete Denkmal wurde unter Mitwirkung des Stifters, des Oberbürgermeisters, des Bildhauers Sergej Musat und einiger Ratsmitglieder am 24. April um 12:00 Uhr eingeweiht. Doch hatten sich zu der Veranstaltung auch ca 60 Kritiker des Denkmals und der Veranstaltung eingefunden.