SUEDBAR macht’s ohne

Organisatoren der SUEDBAR kündigen an, ab sofort auf Strohhalme und Schnapsbecher aus Plastik verzichten zu wollen.

Wo andere sagen: “Geht nicht!”, hat die SUEDBAR es jetzt einfach gemacht. Auf seiner Facebookseite kündigt der Veranstalter ‘Neue Botschaft Sued e.V.‘ an, ab sofort auf Plastik in Form von Strohhalmen und Schnapsbechern verzichten zu wollen. “Milliarden Strohhalme wandern jährlich in den Müll – und stellen neben Flaschendeckeln, Zigarettenstummeln, Lebensmittelverpackungen und Plastikflaschen eine große Gefahr für Meerestiere dar.” begründet das Orga-Team auf Facebook seine Entscheidung.

Statt Plastikhalmen gibt es zukünftig echte Bio-Strohhalme aus Roggen und die Schnapsbecher werden wieder aus Glas sein.

Dass die ökologische Alternative ihren Preis hat, verschweigen die Organisatoren dabei nicht:”Wir möchten nicht verheimlichen, dass die umweltfreundlicheren Alternativen auch etwas mehr kosten und sich unsere Ausgaben in dem Bereich durchaus merkbar erhöhen. Hier möchten wir jetzt schon mitteilen, dass keines unserer Getränke dadurch teurer wird – das gute Gefühl ist uns hier Gewinn genug.Die entstandenen Mehrkosten können aber dennoch ganz leicht von euch ausgeglichen werden – indem jeder bei der Bestellung entscheidet, ob er überhaupt einen Strohhalm zum Getränk benötigt. Hier also ruhig mal bei der Bestellung sagen:”Für mich bitte ohne Stroh!” 🙂

Während der Stadtrat der Verwaltung auferlegt hat, erst einmal zu prüfen, ob man auf stadteigenen Veranstaltungen auf Plastikgeschirr, -becher und -besteck verzichten könne, zeigt hier ein Veranstalter großer Events, dass es einfach geht – wenn man will!

 

Kampagnenbild
Grafik: Neue Botachaft Sued e.V.


___________________________________________________________

Sie könnten als erste*r diesen Beitrag teilen...

This Post Has Been Viewed 73 Times

1 Gedanke zu “SUEDBAR macht’s ohne”

Schreibe einen Kommentar

− 2 = 1