Firma Sykes zeichnet Mitarbeiter aus

Erstmalige Verleihung des Sykes Award an Mitarbeiter für ihr soziales Engagement

Am 12. Januar wurde in der Sykes Niederlassung Roffhausen erstmals der Sykes Award in zwei Kategorien an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vergeben.

In 2017 hatten wir die Idee, diese Mitarbeiter auszuzeichnen und haben den Sykes Award – den es vor langer Zeit schon mal gab – wieder ins Leben gerufen. Uns war wichtig, dass es nicht um die Leistung im Job geht, sondern ausschließlich um den Menschen und das was er/sie für andere tut.” berichtet Sabine Börngen-Buldt, Abteilungsleiterin bei Sykes.

Martin Hicks gratuliert Sakir Yavuz
Standortleiter Martin Hick gratuliert Preisträger Sakir Yavuz | Foto: SYKES

Den ‘Sykes-Helden-Award‘ für soziales Engagement außerhalb des Unternehmens ging an Sakir Yavuz, der seit vielen Jahren ehrenamtlich in der Aids-Hilfe Friesland-Wilhelmshaven-Wittmund aktiv ist. “Wir sind der Meinung, dass Sakir dort eine unglaublich wichtige Arbeit leistet. Ohne Menschen wie Sakir hätten es Organisationen schwerer und könnten weniger erreichen. Das kommt uns allen zugute und verdient an sich noch viel mehr Anerkennung.“, begründet die Jury um Niederlassungsleiter Martin Hick ihre Entscheidung. Der Helden-Award wurde mit 2 Tagen Sonderurlaub zum Relaxen und einem Wunschpreis im Wert von 200€ dotiert.

Der ‘Sykes Surprise Award‘ für soziales Engagement innerhalb des Unternehmens ging an Alexander Brinkmann, der an der Verleihung leider nicht teilnehmen konnte. Seine Kollegen nominierten ihn für sein unglaubliches Wissen, seine Ruhe und immer währende Unterstützung in den Tiefen und Untiefen ihres täglichen Berufslebens. “Wenn Alex da ist, macht die Arbeit direkt mehr Spaß.“, so die einhellige Meinung seiner Kolleginnen und Kollegen.

Der Sykes Award soll jetzt eine ständige Einrichtung in Roffhausen werden und wird zukünftig einmal im Jahr verliehen.

Mitarbeiter gratulieren
Sykes Standortleiter Martin Hick (4.v.R.) und Mitabeiterinnen gratulieren den Preisträgern | Foto: SYKES

Die Firma Sykes ist sicher nicht das einzige Unternehmen der Region, das soziales Engagement fördert. Die Erkenntnis aber, wie wichtig ehrenamtliches und soziales Engagement nicht nur für das Unternehmen, sondern auch für die Region ist, hat lange noch nicht alle erreicht. Ein Unternehmen, das sich für das Sozialwesen im Umfeld seines Standortes engagiert, wird Teil des Gemeinwesens, pflegt ein positives Image und erhöht die Attraktivität als Arbeitgeber. Für die Region ist es aber besonders wichtig, dass der Kitt der Gesellschaft – das soziale und ehrenamtliche Engagement, Unterstützung der freien Wirtschaft erhält. Sei es durch die Anerkennung des Einzelnen für sein Engagement oder die finanzielle Unterstützung gemeinnütziger, sozialer Einrichtungen. Es wäre zu wünschen dass dem Beispiel von Sykes noch viele Unternehmen folgen.


___________________________________________________________

Sie könnten als erste*r diesen Beitrag teilen...

This Post Has Been Viewed 189 Times

Schreibe einen Kommentar

47 + = 48