‚Linksgrün-versiffter Stammtisch‘ gegründet

linksgrün-versiffter-Stammtisch Grafik

Unter dem ausdrücklich satirisch gemeinten Namen ‚Linksgrün-versiffter Stammtisch‘, haben sich überparteilich politisch interessierte junge Menschen zusammengefunden.

Zum Gründungstreffen waren Vertreterinnen und Vertreter der Jugend von den Jusos Wilhelmshaven, der Partei DIE PARTEI, der Partei die LINKE sowie die Linksjugend Solid und Bündnis‘90/ Die Grünen anwesend. Darunter befanden sich auch die Ratsmitglieder Florian Wiese (DIE LINKE), Sebastian Seidel (SPD) und Antje Kloster (GRÜNE).

Der Name „Linksgrün-versiffter Stammtisch“ ist laut Pressemitteilung des Bündnisses ausdrücklich satirisch und spielt dabei auf die Verrohung der Gesellschaft durch rechts-konservative Strömungen an.
Herzlich willkommen sind alle politisch interessierten jungen Menschen. Ziel ist es, in einer lockeren Stammtisch-Atmosphäre über Gesellschaft und Politik zu diskutieren und gemeinsame Aktionen zu entwickeln. Die Initiatoren machen dabei deutlich, dass Jugendliche und junge Erwachsene ohne parteipolitische Heimat ausdrücklich erwünscht sind. Es geht darum in der Sache Kräfte zu bündeln – losgelöst von Parteigrenzen.
Aktuell trifft sich der Stammtisch an jedem 4. Mittwoch im Monat.

Das nächste Treffen ist am 22. März um 19Uhr im KlingKlang.

Infos und Anmeldung unter linksgruen-versifft@whvmail.de

Schreibe einen Kommentar