Benefizveranstaltung des WSC Frisia ein großer Erfolg

WSC Frisia Benefiz

Die 5. Benefizveranstaltung des WSC Frisia, dieses Mal zugunsten der Selbsthilfekontaktstelle Wilhelmshaven-Wittmund (SeKo) war ein voller Erfolg.

 

Ein Beitrag von Rolf Oppenländer und Ulf Berner

Quelle: QUEERströmung e.V.

 

Wellnitz-Giersdorf
Anke Wellnitz mit Oliver Giersdorf beim Anschneiden von dessen Geburtstagstorte

Das war schon richtig toll, dass wir mit dem Wetter so ein Glück hatten, ich hatte nach den letzten Tagen schon arge Bedenken. Doch am Ende war alles gut, ein toller Tag, der richtig gut getan hat“ resümierte eine sichtlich erleichterte Seko-Leiterin Anke Wellnitz.

In der Tat hatte das Orgateam um WSC-Teammanager Oliver Giersdorf, Michael von den Berg, Ulf Berner, Georg Berner-Waindok, Holger Barkowsky, Anke Wellnitz, Hartmut Tammen-Henke und WSC-Pressesprecher Rolf Oppenländer ein buntes Programm mit vielen Attraktionen zusammengestellt.
Hochwertige Preise lieferten u.a. die Sponsoren Sport Duwe,Unterwegs, Tee-Palast, Autohaus Schmidt und Stari Belgrad für den Losverkauf und das Torwandschießen.
Hier waren tolle Kicker am Start, liebe Menschen und jede Menge Spaß. Ich hatte hier mit meinem Team um Antje Kloster auch viel Spaß in der Betreuung der Torwand, das war eine runde und gelungene Sache, “ zog Mit-Organisator Michael von den Berg ein persönliches Resümee.Verpflegt wurden die zahlreichen Besucher der Veranstaltung durch Kuchenspenden der Stadtbäckerei Siemens und privaten Kuchenspenden von dem Team um SeKo-Leiterin Anke Wellnitz und Vereinswirt Olaf Seyfried. Neben den zwei Fußballspielen sorgten die lokale Band „Serious Elevator“ und das Tanzteam der Tanzschule Dunse für ein spitzen Unterhaltungsprogram.

Auf dem schönen Grün des Hauptplatzes spielten sich die jüngsten Kicker vom WSC Frisia und dem STV Wilhelmshaven in die Herzen der zahlreichen Zuschauer am Sportpark. Im Hauptspiel zwischen dem aktuellen Kader des WSC Frisia und einer „Basti Block/Timo Voß- Allstarauswahl“ schenkten die Teams sich nichts.

Gegen 17:30 Uhr saß das Orgateam dann beim Abschlussgetränk und sichtlich zufrieden, aber erschöpft zusammen. „Es hat alles gepasst, das Orgateam hat auch über die Parteigrenzen hinaus hervorragend harmoniert und man konnte sich einmal mit anderen Dingen als der Kommunalpolitik beschäftigen, das erdet und macht den Kopf frei“. So lautete das erste kurze Fazit von Hartmut Tammen-Henke. Und Ulf Berner fügte an, „dass man solche Events in Wilhelmshaven brauche, denn es schweißt auch zusammen und zeigt wie bunt und harmonisch es doch in Wilhelmshaven gehen kann. Und wenn es dann noch für einen guten Zweck ist, dann ist die Solidarität sehr groß.“ Somit ging eine tolle Veranstaltung zu Ende, mit einem wirklich tollen Spendenergebnis von 1.250 EUR.

Am Ende der Veranstaltung bedankte sich Rolf Oppenländer bei allen beteiligten Spielern, Eltern, Zuschauern und Helfern für deren tolle Arbeit und Engagement.
Ein Dank ging auch an die Stadt, die diese Veranstaltung ebenfalls (mit dem Spielwagen der Stadtjugendpflege) unterstützte und an Vereinswirt Olaf Seyfried, der mit seinem Team im Vereinsheim für gute Atmosphäre und Verpflegung sorgte.

Ganz erreicht ist das notwendige Ziel von 10.000 EUR dennoch nicht. Noch fehlen 1.500 EUR um melden zu können „Die SeKo ist gerettet.

Wer also noch ein wenig Geld für einen wirklich guten Zweck erübrigen kann, wendet sich bitte an Anke Wellnitz per Mail: seko-wellnitz@t-online.de oder telefonisch unter 04421 77 19 32 9.

 

Impressionen von der Benefizveranstaltung

 

Schreibe einen Kommentar