Tag gegen Rassismus – Breites Bündnis informiert auf der Rambla

Anlässlich des Tages gegen Rassismus am 19.03.2016 zeigte ein breites Bündnis aus Politik und Nicht-Regierungs-Organisationen (NGO) Gesicht gegen Rassismus auf der Rambla am Bahnhof.

Aktionstag-PlakatEingeladen von Amnesty International (AI) beteiligten sich Parteien, wie DIE PARTEI, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und DIE LINKE, SPD sowie NGO’s, wie der Humanistische Verband Deutschland, Flüchtlingshilfe Wilhelmshaven e.V. und viele Einzelaktivisten an der bundesweiten Veranstaltung.

Bei kalt-trübem, aber immerhin trockenem Wetter präsentierten die beteiligten Organisationen teils mit witzigen, teils mit sehr sachlichen Mitteln, dass Rassismus keinen Raum in unserer Gesellschaft haben sollte. Während DIE PARTEI kostenlose Umarmungen nach dem Motto „Hugs statt Hakenkreuze“ verteilte, erfreuten DIE GRÜNEN Kinderherzen mit Luftballons und Windmühlen. Die LINKE lud ein mittels Strassenkreide einen „Handabdruck“ auf der Rambla zu hinterlassen.

Viele Bürgerinnen und Bürger blieben stehen, informierten sich oder hatten einfach Spaß an den Aktionen.

Alles in allem war es eine Veranstaltung, mit der Organisatoren, Beteiligte und auch Bürgerinnen und Bürger zufrieden sein konnten.

Impressionen von der Veranstaltung

Politiker auf der Demo
Lokalpolitik zeigt sich aktiv gegen Rechts (v.links: Michael von den Berg (GRÜNE), Al Chafia Hammadi (SPD), Barbara Ober-Bloibaum (GRÜNE) und Sven Ziegler (DIE PARTEI)

 

Tag-gegen-Rassismus_2016-03-19_Image005
„Tag gegen Rassismus“ auf der Rambla am 19.03.2016

 

"Tag gegen Rassismus" auf der Rambla - DIE PARTEI verteilt kostenlose Umarmungen
„Tag gegen Rassismus“ auf der Rambla – DIE PARTEI verteilt kostenlose Umarmungen

 

"Tag gegen Rassismus" auf der Rambla. Die GRÜNEN informieren und erfreuen Kinder mit Luftballons und Windmühlen.
„Tag gegen Rassismus“ auf der Rambla. Die GRÜNEN informieren und erfreuen Kinder mit Luftballons und Windmühlen.

Schreibe einen Kommentar