OB Wagner vom Verwaltungschef zum Zuchtmeister.

Das Schweigen der Lämmer  – Wilhelmshaven Edition

zukunftwerkstattEinige mögen es bereits bemerkt haben – Der Wahlkampf für die Kommunalwahl 2016 ist eröffnet. Und gleich zum Start beginnt das Säbelrasseln.

Da lädt der SPD-Kreisverband die Bürger der Stadt zu einer “Zukunftswerkstatt” in das Pumpwerk und führende Mitarbeiter der Verwaltung als Referenten ein, was den Verwaltungschef Wagner sofort auf den Plan ruft. Wie die WZ am 31.10.2015 berichtet , hat der Oberbürgermeister, seinen führenden Mitarbeitern (Carsten Feist, Oliver Leinert Jens Graul und Michael Diers) verboten an der Veranstaltung teil zu nehmen. Gleichzeitig muss er aber einräumen, dass er den Herren nicht vorschreiben kann, was sie in ihrer Freizeit täten.

Andreas-Wagner_02
OB Andreas Wagner Foto: U.Berner

Welch eine Erkenntnis. Welches Demokratiebild vertreten Sie , Herr Wagner? Diese Herren sind als Angestellte selbstverständlich frei in ihrer Entscheidung, an welchen Veranstaltungen sie teil nehmen.

Dass der Oberbürgermeister den Herren untersagen kann, als Vertreter der Stadt aufzutreten , soll nicht in Frage gestellt werden, wenngleich das Motiv dahinter allzu offensichtlich parteipolitisch geprägt ist.

Ja , die Zukunftswerkstatt ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine Wahlkampfveranstaltung und doch gibt sie Bürgerinnen und Bürgern mit oder ohne parteipolitischem Hintergrund, die Möglichkeit ihre Zukunftsvisionen öffentlich zu diskutieren.

Die Verwaltung und ihr Chef hätten gut daran getan, die Sicht der Stadt hier mit zu vertreten, aber daran ist dem Herrn Wagner offensichtlich nicht gelegen. Hat er vergessen, dass die SPD immerhin die Hälfte seines Thrones trägt? Teile der SPD scheinen zumindest vor dem 11. September 2016 ihren Kadavergehorsam gegenüber der CDU fallen lassen zu wollen. In Zeiten, wo die Herausforderungen für diese Stadt und ihre Bürger deutlich zunehmen, ist es nur folgerichtig möglichst viele Menschen in die Gestaltung der Zukunft einzubinden – Wahlkampf hin oder her.

Das dem Verwaltungschef wenig an einer transparenten und bürgernahen Politik gelegen ist, hat er in der jüngeren Vergangenheit mehr als einmal bewiesen. Sei es die Causa Reinhard-Nieter-Krankenhaus, der Abriss der Südzentrale oder das Vorgehen am und um den Banter See, in keinem der Fälle hat der Oberbürgermeister wenigstens versucht Bürgernähe zu heucheln.

Entweder hat Andreas Wagner keine Ambitionen 2019 erneut als Oberbürgermeisterkandidat anzutreten oder er muss sich gewaltige Zaubertricks einfallen lassen, um sich eine Chance auf einen Wahlsieg zu wahren.

Wir bleiben wachsam und gespannt!

 

 

This Post Has Been Viewed 0 Times

Ein Gedanke zu „OB Wagner vom Verwaltungschef zum Zuchtmeister.

  1. Den irrtümlich mit 2017 datierten Wahltermin zum Oberbürgermeister haben wir berichtigt. Natürlich muss es 2019 heißen. Das gibt Herrn Wagner natürlich mehr Zeit und Gelegenheiten noch zu beweisen , das er doch im positiven Sinne ein Bürger-Meister ist.

Schreibe einen Kommentar