OpenShip „Sonne“ 2014

Die SONNE hat eine Heimat – Wilhelmshaven.

Die Sonne ist das neueste deutsche Tiefseeforschungsschiff und löst seinen gleichnamigen Vorgänger 2015 ab.
openship-SONNE_20141117-113
Forschungsschiff „Sonne“ am Bontekai

Wilhelmshaven, 17.11.2014 (ub) Am 17.11.2014 stand die Sonne zur Besichtigung für Interessierte in ihrem Heimathafen Wilhelmshaven offen.
Natürlich haben wir diese (einmalige?) Chance genutzt um uns das derzeit modernste Forschungsschiff der Welt anzusehen.
Am Bontekai drängten sich bereits pünktlich um 14:00 Uhr die Massen interessierter Bürger und Fachleute.
Vom Kai betrachtet steht man for einem gigantischen, schönen Schiff für den sich das Wetter extra in Sonntagsstaat geworfen zu haben schien und die Namensgeberin am Himmel strahlte, was sie konnte!

 

Allgemeine Infos zur „Sonne“

 

Das Schiff deckt das „gesamte wissenschaftliche Spektrum der Meeresforschung“ ab.Es verfügt am Heck über einen großen A-Frame-Kran mit einer Hebekraft von 30 Tonnen, beispielsweise zum Aussetzen von Forschungs-U-Booten. Vier Ladekräne mit einer Hubkraft von 10 Tonnen, drei kleine Kräne und eine Container-Ladebrücke ermöglichen den Transport von Forschungsmaterial über das ganze Schiff. Eine Seilwinde erlaubt das Ablassen von Geräten bis zum Meeresgrund auf 12.000 Meter Wassertiefe. Das Schiff verfügt über eine Werkstatt an Deck für schwere mechanische Arbeiten, sowie Werkstätten für Elektronik, Elektrik und Feinmechanik. Eine automatische Wetterstation des Deutschen Wetterdienstes misst Lufttemperatur, Windgeschwindigkeit und -richtung, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, Sonneneinstrahlung, Photosynthetisch aktive Strahlung, Ultraviolettstrahlung und Wassertemperatur. Dazu verfügt sie über einen Niederschlagsmesser und ein Wellenradar.Für die Vermessung der Tiefsee (Bathymetrie) und für seismische Untersuchungen sind hochpräzise Echolote an Bord und das ganze Schiff ist auf Verringerung von Störungen durch Eigenschall optimiert und ein ausklappbares Stabilisationssystem mit aktiven Flossen minimiert unerwünschte Eigenbewegung des Schiffes.

 

Zahlen & Fakten

Werft: Meyer-Werft, Papenburg
Baubeginn: 4.12.2012
Kiellegung: 12.04.2013
Fertigstellung:5.04.2014
Indienststellung: 17.11.2014
Baukosten: ca. 124 Mio EUR
Heimathafen: Wilhelmshaven
Eigner: Bundesrepublik Deutschland (vertreten durch das BMBF)

Länge 116 m
Breite: 20,60 m
Tiefgang: 6,40 m
Reisegeschwindigkeit 12,5 kn
Vermessung: 8600 BRZ
Seezeit (max.) 52 Tage
Wissenschaftliches Personal 40 Personen (max.)
Besatzung: 35 Personen
Einsatzgebiete Indik, Pazifik

IMO: 9633927
MMSI: 211627240
Rufzeichen: DBBE

 

Weiterführende Links

Der Sonne immer auf der Spur bleiben mit „Vesselfinder“
Link Vesselfinder: http://www.vesselfinder.com/de/vessels/SONNE-IMO-9633927-MMSI-211627240

Die Schiffsseite des Eigners
Link BMBF: http://www.bmbf.de/de/23855.php

 

Impressionen von der SONNE

« 1 von 2 »

Schreibe einen Kommentar